Gemeinde-
und Bezirkssuche

Jürg Zbinden besuchte zum ersten Mal als neuer Bezirksapostel Italien.

15.07.2018

Einen guten Monat nachdem ihm das Bezirksapostelamt übertragen wurde, besuchte Jürg Zbinden am Sonntag, den 15. Juli 2018, die Glaubensgeschwister des Bezirkes Italien Nord-Westen.

 
/api/media/503865/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=c813b5efb8d2f0a7fa8f2ae054faf42c%3A1635529857%3A291400&width=1500
/api/media/503866/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=a07280dfab6aa51f51632035dbe481ac%3A1635529857%3A5496642&width=1500
/api/media/503867/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=6a5f2a7420a14420e423c9e773318e37%3A1635529857%3A7711553&width=1500
/api/media/503868/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=28ec03ba1a70e2842fada3b803efbbfd%3A1635529857%3A1490269&width=1500
/api/media/503869/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=35a6b3d0eb2987ee768ac06eb0e469e8%3A1635529857%3A6943034&width=1500
/api/media/503870/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=469c0f337b8f8623e155a6e433577793%3A1635529857%3A1977607&width=1500
/api/media/503871/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=213429e3018c8a2b7fdc757921ff4b20%3A1635529857%3A2635600&width=1500
/api/media/503872/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=99ef02076f2693417b2c26a738bdd38c%3A1635529857%3A520675&width=1500
/api/media/503873/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=c5b87ce90746277ec04cfd51697f9e59%3A1635529857%3A3512713&width=1500
/api/media/503874/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=bccd0edf3796af86976586ea606ead32%3A1635529857%3A971901&width=1500
 

Die Glaubensgeschwister des Bezirkes Italien Nord-Westen versammelten sich in der Kirche Mailand zum Gottesdienst.


Bezirksapostel Zbinden wurde begleitet von Apostel Camenzind. Eine Kinder- und Jugendgruppe hiess sie am Kircheneingang herzlich willkommen.

Als Grundlage für den Gottesdienst diente das Wort aus Lukas 5, 5: "aber auf dein Wort hin will ich die Netze auswerfen". Das war die Aussage von Simon (später Petrus) nach einer Nacht, in welcher keine Fische gefangen wurden und Jesus dann die Jünger und Fischer aufforderte, die Netze nochmals auf der anderen Seite des Schiffes auszuwerfen. Gegen jede Logik wurde der Rat Gottes befolgt, und die Jünger konnten mit vollen Netzen zurückkehren.


Die Netze des Glaubes
Diese Geschichte hat auch heute ihre Bedeutung. Ab und zu befinden wir uns in ähnlichen Situationen und sind enttäuscht und entmutigt. Vielleicht sagen wir: "Wie kann man so weitergehen". Hören wir dann auf das Wort Jesus. Der Glaube und das Vertrauen sind die Schlüssel, um die göttliche Gnade zu erleben. Wenn Gott uns etwas schenkt, tut er es mit Fülle. Es empfiehlt sich, auch heute noch die Netze zu werfen:



  • das Netz des Glaubens: im Zweifel erneut ins Meer werfen und mit mehr Elan fischen;

  • das Netz der Liebe dem Nächsten gegenüber: die Liebe Gottes ist nicht nur für uns, stellen wir sie zu Verfügung;

  • das Netz des Trostes: das kann viel bewirken im Meer der Betrübnis und der Trauer;

  • das Netz der brüderlichen Gemeinschaft: wenn wir uns allein fühlen, können wir in die göttliche Gemeinschaft eintreten;

  • das Netz der göttlichen Wahrheiten: das Meer der Lüge ist gross, wir wollen die Wahrheit verkünden;

  • das Netz der Erkenntnis: wir kennen den Erlösungsplan, Jesus ist der Retter aller;

  • das Netz des Guten: das Böse nimmt überhand, das Gute soll triumphieren;

  • das Netz der Versöhnung und der Vergebung: wenden wir die bedingungslose Liebe Gottes an.


Der Bezirksapostel betonte, dass wir, wenn wir so handeln, unserem himmlischen Ziel ein Stück näher kommen.


In diesem Gottesdient spendete der Bezirksapostel einem Gläubigen die Gabe des Heiligen Geistes. Auch wurde das Heilige Abendmahl für die Entschlafenen gefeiert.


Anschliessend an den Gottesdienst bereitete die Gruppe "Event" ein reichhaltiges Buffet. Mit diesem schönen Beisammensein der Glaubensgeschwister mit dem Bezirksapostel klang der segensreiche Morgen aus.